Neues Jahr, neue Vorsätze

Resolution

…und wie du es dieses mal wirklich schaffst!

Jedes Jahr das Gleiche. Man ist froh, die letzten 12 Monate mehr oder weniger unbeschadet hinter sich gebracht zu haben und will in Zukunft natürlich vieles besser machen. Die meisten von uns sind zum neuen Jahr aber einfach super motiviert, was sicher auch an den ruhigen Tagen zwischen Weihnachten und Silvester liegt. Die häufigsten Neujahrsvorsätze drehen sich rund um die Themen Stress, Ernährung und einen gesünderen Lebensstil. Wir wollen zu einer besseren Version unserer Selbst werden und um das zu erreichen, solltest du einige Tipps beherzigen.

1. Ignoriere negative Energien

Erfolg wird oftmals nur bis zu dem Zeitpunkt gegönnt, bis er den eigenen übersteigt. Bei den meisten Menschen geschieht das unterbewusst und sie meinen es dabei nicht einmal böse. Konzentriere dich einzig und allein auf dich. Denn nur du allein bist für dein Glück verantwortlich. Arbeite hart und nimm dir negative Kommentare nicht zu sehr zu Herzen.

2. Erfolg durch die richtige Zielformulierung

Ziel

Oft nehmen wir uns viel zu viel auf einmal vor und geben dann frustriert auf, wenn nicht alles nach Plan läuft. Aber vielleicht ist der Plan nicht richtig ausgereift... Hast du schon einmal etwas von der SMART-Formel gehört? Damit formulierst du deine Neujahrsvorsätze so, dass aus einem Wunsch ein handfestes Ziel wird. Deine Ziele sollten spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert formuliert sein. Aus „Ich will mehr Sport machen!“ wird damit „Ich werde jetzt damit beginnen, meine Sportroutine einzuhalten und eine gesunde Ernährung zu verfolgen, damit ich bis zum April fünf Kilo abnehme, weil ich mich wohler in meinem Körper fühlen möchte!“

3. Schritt für Schritt zum Ziel

 

Je öfter du deine Vorhaben nicht einhältst, umso unsicherer wird dein Unterbewusstsein neuen Zielen gegenüber. Trainiere dein Durchhaltevermögen und Kampfgeist! Setze dir kleine Etappen, die du abhakst um das große Ziel am Ende zu erreichen. Mit jedem weiteren erreichten Zwischenziel kommst du dem Ergebnis näher und kannst dich so zum Sieger konditionieren. Mache Dinge möglich, an die du einige Zeit vorher nicht mal im Traum gedacht hättest.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass auch mit all diesen Tipps eine Regel gilt: Wenn du für dein Ziel deinen absoluten Willen erweckst, musst du nichts erzwingen. Denke an unsere Tipps und bleibe so auf der Zielgeraden!

Einen Kommentar hinterlassen