Deine Gallery Wall VOL.2

Du möchtest mehrere deiner Lieblingsmotive kombinieren aber weißt nicht wie? Gallery Walls sind perfekt, um deine Wand strahlen zu lassen. Unterschiedliche Möglichkeiten von Raster, in dem verschiedene Bilder an der Wand angeordnet werden und so ein großes Gesamtkunstwerk ergeben. Der richtige Mix aus Formaten, Stilrichtungen, Farben und Rahmen macht deine Wandcollage zum Hingucker. Ein Plan über das System der Motive ist hier das A und O, um deine Wand interessant zu machen. 

VOLUME 2: UNGEORDNET

In unseren ersten Beitrag zu Wandcollagen haben wir dir die geordneten Optionen gezeigt - hier wird es etwas wilder! Hast du schon eine Vorstellung und Bilder, die zu einer Gallery Wall werden sollen oder möchtest du deinen Ideen freien Lauf lassen und individuell zusammenstellen? Die folgenden, lässigen Hängungen geben dir Inspiration!

 

Petersburger Hängung

Petersburger Hängung Wandcollage

Diese Anordnung findest du überall auf kreativen Seiten bei Instagram oder Pinterest. Sie ist auch als Salonhängung bekannt und nach der St. Petersburger Eremitage benannt, wo Kunstwerke oft eine komplette Wand bedecken. Aber nicht nur in den alten Salons von damals macht sie sich gut!

Für die Petersburger Hängung  legst du eine horizontale und eine vertikale Kante fest, um die herum deine Bilder frei angeordnet werden. Auf den ersten Blick mag das vielleicht chaotisch wirken, doch wer genau hinsieht, erkennt den roten Faden. Entweder sind es die Rahmen, die zusammenpassen, die Motive, das Thema oder die Farben. Dieser übergeordnete Zusammenhang bringt Ordnung in die Bilderwand.

Bei der Petersburger Hängung kannst du Bilder nach Lust und Laune aufhängen und deine Bilderwand beliebig erweitern - das Gesamtkunstwerk ist niemals fertig.

 

Wilde Hängung

Wilde Hängung Wandcollage

Mit einem guten Gespür für Proportionen solltest du deiner Fantasie hier freien Lauf lassen! Du darfst machen was du willst, sogar Spiegel oder Wandvasen können sich gut machen. Solange die Harmonie am Ende stimmt, bloß keine Zurückhaltung!

 

Mehrteiler

Der Mehrteiler ist sozusagen eine Mischform aus der Petersburger- und der Wilden Hängung - halb chaotisch, hab geordnet. Bei dieser Variante kannst du optische Schwerpunkte mit ein paar größeren Bildern setzen, dazwischen platzierst du verschiedene kleinere Bilder. Unterschiedliche Formate und unklare Außenkanten werden mit möglichst vielen Bezugskanten trotzdem zu einem ruhigen Ensemble.

 

Allgemeine Tipps

Eine Collage, die um eine Horizontale oder Vertikale arrangiert ist, wirkt nur harmonisch, wenn die einzelnen Elemente exakt ausgerichtet sind. Das bekommt man am besten mit einer Wasserwaage hin. Wem es leichter fällt, sich an einer realen Linie zu orientieren, der kann mit einem Klebeband oder einem Bleistift Hilfslinien erstellen. Bei Kantenhängungen kann eine  Bilderleiste die gedachte Mittellinie auf unkomplizierte und kreative Weise ersetzen. Auf ihr lassen sich Bilderserien nach Belieben anordnen und ohne großen Aufwand jederzeit neu arrangieren. Die Bilderrahmen auf der Leiste können außerdem problemlos durch hängende Bilder zu einer Blockhängung ergänzt und erweitert werden. 

In unserem Shop findest du eine große Auswahl an Motiven für deine Gallery Wall - arrangiere Artprints, Illustrationen und Typografie-Poster mit Rahmen oder Posterleiste zu deiner persönlichen Lieblingshängung! Wir liefern deine Motive fertig gerahmt - du kannst sie direkt aufhängen. 

 

Kostenlose Beratung

Wir beraten dich gerne bei der Zusammenstellung deiner Gallery Wall. Vereinbare einfach einen persönlichen, kostenlosen Beratungstermin unter beratung{at}pureprints.de.

 

 

Viel Spaß beim ausprobieren, knobeln und hämmern!

Einen Kommentar hinterlassen